Musik
Rekord: Rapper Cro ist 31 mal gleichzeitig in den Charts

Foto: Rapper Cro, Der Robert, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Foto: Rapper Cro, Der Robert, Lizenz: dts-news.de/cc-by

Er versteckt sich – wie einst Sido – hinter einer Maske und erreicht, was noch kein anderer Musiker geschafft hat. Alle Songs seines Debutalbums sind in den deutschen Charts.

Baden-Baden – Der Rapper Cro ist derzeit 31 Mal in den deutschen Charts vertreten. Das teilte das Marktforschungsinstitut Media Control am Montag mit. Damit gelingt dem Unbekannten mit der Panda-Maske, was noch kein Künstler vor ihm geschafft hat: Alle Titel seines Nummer-Eins-Albums „Raop“ sind in den Charts vertreten.

ANZEIGEN

Sieben Songs befinden sich in den Download-Charts, acht sind im deutschen Single-Ranking aufgelistet und in die Streaming-Charts haben es 16 Tracks geschafft.

„Du“ ist beliebtesten Single

Beliebteste Single derzeit ist „Du“, die diese Woche in den Streaming-Charts Platz eins belegt. Auch „Easy“, die erste Auskopplung aus dem Album „Raop“, gehört immer noch zu den beliebtesten Songs des Rappers, der seinen Musikstil selbst als Mischung aus Rap und Pop beschreibt, daher die Bezeichnung „Raop“. [dts Nachrichtenagentur]

Das schreiben Andere über Cro:

  • Der Westen: Rapper Cro ist auch ohne Pandamaske lieb
  • Spreeblick: Verlosung: Cro – Raop CD & Shirts
  • Klatsch Tratsch: Rapper Cro ist unglaubliche 31 Mal in den Musik-Charts
  • RP Online: Cro im Interview – Der rappende Panda

Sebastian Fiebiger: Der Typ ist einfach extrem talentiert und gute Sachen machen in unserer vernetzten Welt noch schneller die Runde.

Angenehm, dass das Rap-Genre um einen Stil bereichert wird, der nicht in die üblichen Schubladen fällt und sich deutlich vom Plattenbau-Gangster abhebt.

Sehr massenkompatibel und alltagstaublich.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Mariah Carey: Neues Album erscheint im Sommer
» Video: Molinari WE.time auf dem „The June“ Festival auf Sardinien

Trackback-URL: