Musik
Rosenstolz: Die Suche geht weiter (CD Album & Download | VÖ 26.9.)

Rosenstolz (Universal)

Rosenstolz (Universal)

Diesen Freitag ist es endlich soweit! Das mit Spannung erwartete und neue Album „Die Suche geht weiter“ von Rosenstolz wird veröffentlicht. Es ist das elfte Album von AnNa R. und Peter Plate und die konsequente Fortführung ihrer einmaligen musikalischen Erfolgsgeschichte. Bereits ihre erste Single „Gib mir Sonne“ – eine mitreißende und lebensbejahende Midtempo-Ballade, eine Pop-Hymne an das Leben – setzte neue Maßstäbe, ist sie doch die erste Single, die in der 17-jährigen Bandgeschichte von Rosenstolz direkt von Null auf Platz#1 der Singlecharts einstieg und die übermächtige Konkurrenz auf die hinteren Plätze verwies.
Rosenstolz nehmen uns mit ihrem Album „Die Suche geht weiter“ auf eine Reise in die verborgenen Bereiche unseres Herzens – mal eindringlich schön, einfühlsam und traurig, mal frech und unverblümt. Wie gute Freunde lassen uns die zwölf Songs ihres elften Albums nicht einfach gehen, wenn wir eine Schulter brauchen. Sie bleiben bei uns, trösten und lachen, tanzen und schreien. In typischer Rosenstolz Manier.

„Die Suche geht weiter“ ist traurig ohne Trauer, imposant ohne Aufsatz, handgemacht, erdig und vom Keller bis zum Giebel ein feines Stück reinste Popkunst. In schöner Rosenstolz Weise bewegt sich das Album durch unsere Gefühlswelten. „Ich bin mein Haus, bin mein Licht, ich bin der Traum, der zu mir spricht. Ich bin der Weg, auf dem ich geh, ich bin die Frage, die ich nie versteh“ singt AnNa in „Ich bin mein Haus“, dem ersten Song des Albums. Ein Lied, das Großes einleitet und es selbst darstellt. Das ist mutig. Rosenstolz wagen den nächsten Schritt und betrachten das selbst als Neubeginn.

Insgesamt zwölf Songs, die nichts auslassen, das Innere individuell nach Außen kehren und doch in einem Guss beschwören, wie es wohl nur AnNa auf ihre unverblümte Berliner Art beschreiben kann: „Wir sagen mit diesen Liedern: Wenn du dir nicht selbst in den Arsch trittst, dann tut das kein Anderer.“

Zwölf Songs, zwölf Tauchgänge in die Tiefe der Seele. „Unerwartet (Ein Fenster zum Himmel)“ „Gib mir Sonne,“ „Blaue Flecken“… schon die Titel sprechen Bände und bekunden, dass wir nicht allein sind. Das neue Album von Rosenstolz gibt Halt, legt sich wie eine warme Decke ums Gemüt und streichelt zärtlich unsere geschundenen Herzen, um gleichzeitig aufzurütteln, wie es Peter in „Irgendwo dazwischen“ selbstbewusst demonstriert. Kein Platz für Monotonie im Lande Rosenstolz. Wie formulierte Peters Bruder Sebastian nach dem Hören von „Die Suche geht weiter“ noch so schön? „Das Große Leben war: Hier steh ich. Das neue Album ist: Jetzt geh’ ich.“

1 Kommentar
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Thomas

    Ich hatte das Glück bei der Albumpräsentation in Berlin dabei zu sein und kann nur sagen: ein irre emotionales Kunstwerk, typisch Rosenstolz aber auch wieder ein Stück weiter. Es ist kein leerer Spruch „Die Suche geht weiter“ AnNa & Peter haben seit ihrem letzten Werk „Das grosse Leben“ weitergesucht und sind dabei auf neue Edelsteine gestossen, die zu wunderbaren neuen Songs geschliffen haben. Für mich: DAS BESTE ALBUM 2008 !

Dein Kommentar:
« Alannah Myles: Black Velvet Tour 2008
» The Rasmus: Melden sich nach 3 Jahren Pause mit "Black Roses" zurück | VÖ: 26.09.2008 (CD Album & Download)

Trackback-URL: